Am 17. September 2021 fand das Abschlussfest des Sommerferien-Leseclub in der Kulturscheune statt. Wie in den Jahren zuvor waren die Kinder und Jugendlichen während der Sommerferien in die Bibliothek eingeladen, um unter dem Motto „lesen was geht“ die neuesten, spannendsten, lustigsten und gruseligsten Bücher auszuleihen, zu lesen und zu bewerten. Hierfür wurden mehr als 100 neue Medien bereitgestellt, die nach den Sommerferien für Alle ausleihbar sind.

Die Clubmitglieder erhielten ein Sommerjournal, in dem sie die Bücher und Hörbücher bewerten konnten. Außerdem durften sie eine Taschensonnenuhr bauen oder in der „Greenbox“ ein Foto oder einen Film zum Lieblingsbuch gestalten.

Gut die Hälfte der TeilnehmerInnen folgte der Einladung zum Abschlussfest in der Kulturscheune. Fest stand von Anfang an: Alle, die dabei waren, sind Gewinner und Gewinnerinnen, denn der Abend begann mit einer tollen Lesung mit dem Titel „DSDS“ (Deutschland sucht den Superdeppen), die der Schauspieler Rainer Rudloff mit starker Stimme und viel Körpereinsatz hielt. Mit „Mission Unterhose“ und „Star“ bot Rudloff eine witzige Show, die gleichzeitig auch zum Nachdenken anregte. Super peinlich und super witzig ist das, was die Protagonisten in den beiden Büchern erleben. Da ist einmal Kalli, der davon träumt ein Big Comedian zu sein, aber plötzlich zusammen mit Hannes in geheimer Mission nur mit Unterhose bekleidet unterwegs ist. In „Star“ soll Marko plötzlich hellsehen können. Alle sind davon so fest überzeugt, dass er es fast selbst glaubt. Über Nacht wird er berühmt und ein Star der Castingshow im Fernsehen. Doch lange kann das nicht gut gehen …

Nach kurzen Pause und einem kleinen Eis zur Stärkung ging es dann endlich an die Auslosung der Preise. Der Hauptpreis - ein Sitzsack für Leseratten - ging an Liliana. Sponsor Thomas Mühling von der Bavaria-Apotheke ließ es sich nicht nehmen, vom Urlaub aus über Zoom bei der Preisverleihung dabei zu sein. Mirko Nikolai und Martin Weiglein von Hörgeräte Huth und Dickert spendeten den zweiten Preis – eine Bluetooth – Lautsprecherbox. Weitere Preise kamen von der Buchhandlung Schöningh und der Raiffeisenbank Höchberg. Ein Preis für das am tollsten gestaltete Sommerjournal und einem Minecraft-Comic ging an Emilia. Sie erhielt einen Malkoffer mit dem sie weiterhin kreativ werden kann.  Die Geschwister Emelie und Noah freuten sich über den Gewinn eines Fotokurses beim Höchberger Fotografen Maxi Hupp. Sie erhielten den vom Freundeskreis der Bibliothek gespendeten Gutschein für ihre kreativen Schnappschüsse in der Green-Screen-Box.

Vielen herzlichen Dank an die großzügigen Sponsoren!

Alle Kinder und Jugendlichen konnten Ihre Urkunden entgegennehmen und Katja Kraus und Margret Link von der Bibliothek freuen sich schon jetzt auf viele Kinder und Jugendliche, die auch nächstes Jahr dabei sind, wenn es wieder heißt: „lesen was geht!“


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.